Document Title

 

Der DAV verwendet Cookies. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren

Skibergsteigen 2
Foto: JDAV/Silvan Metz

Skibergsteigen 2

Dieses Vertiefungsmodul richtet sich an Fortgeschrittene im Bereich Skibergsteigen und baut inhaltlich auf das AM Skibergsteigen 1 auf. Es wird jedoch gegenüber dem AM Skibergsteigen 1 eine selbstständige Führungs- und größere Praxiserfahrung erwartet. Das Aufbaumodul soll den*die Jugendleiter*in dazu befähigen, einfache bis mittelschwere Skitouren im nichtvergletscherten Gelände sorgfältig zu planen und mit der Gruppe verantwortungsbewusst durchzuführen. Im Verlauf des Aufbaumoduls wird die Lehreignung und Führungstätigkeit der Teilnehmer*innen auf mehreren Tourentagen verfeinert und überprüft. Am Kursende erfolgt ein Abschlussgespräch mit individueller Eignungsempfehlung.

Lernziele und Inhalte

Fachgerechtes Erkennen und Beurteilen der Lawinensituation:

  • Ausbau der Wahrnehmungs- und Entscheidungskompetenz sowie der Leitungskompetenz im winterlichen unvergletscherten Gelände
  • Entwicklung einer dem Ausbildungs- und Erfahrungsstand adäquaten Selbsteinschätzung
  • Anwendung der Planungswerkzeuge und Tourenplanung von Ski- und Snowboardtouren

Fachsportliches Grundlagenwissen:

  • Schnee- und Lawinenkunde
  • Routenwahl- und Spuranlage
  • Wahrnehmungsschulung
  • Training Entscheidungskompetenz
  • kennenlernen ökologisch sensibler Bereiche in der winterlichen Berglandschaft

Mit der Gruppe unterwegs:

  • Kompetenz in der eigenverantwortlichen Auswahl, Planung und Durchführung von Ski- oder Snowboardtouren mit der Gruppe
  • Training Führungstechnik und -taktik auf Ski- oder Snowboardtouren
  • Verfeinerung des Risikobewusstseins und Anwendung von Strategien zur Risikominimierung
  • Verantwortungsbewusstes Risikomanagement mit Gruppen
  • Notfallmanagement im Winter (LVS Training, Schwerpunkt Mehrfachverschüttung)
  • Ausbau der Methodenkompetenz zur Durchführung kurzer Lehreinheiten für die Jugendgruppe
  • Durchführung von Lehrproben
Voraussetzungen
  • Kenntnisse aus dem erfolgreich abgeschlossenen AM Skibergsteigen 1
  • mehrjährige Erfahrung in eigenverantwortlich geplanten und durchgeführten Skitouren
  • sicherer Umgang mit dem LVS-Gerät (ein Nachweis dieser Kompetenzen ist für das Bestehen des Aufbaumoduls erforderlich!)
  • Kondition für täglich mehrstündige Aufstiege
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit Aspekten der Gruppenpädagogik und Psychologie der Gruppenführung
  • Tourenbericht der letzten 2 Jahre mit Kennzeichnung selbständig (privat oder in der JDAV) durchgeführten Touren
  • Sehr gutes sportliches Skifahren in verschiedenen Schneearten abseits der Piste
  • Zustimmung des*der Jugendreferent*in
Leistungen
  • Kurs inkl. Übernachtung im Lager oder Mehrbettzimmer
  • Halbpension
Kosten
  • € 165,00
Achtung: Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation (Ausland) sind unter Umständen besondere Maßnahmen zu beachten, wie z.B. Einreiseformulare, bestimmte Tests nur zulässig, Testpflicht bei Rückkehr etc. Es könnte auch sein, dass wir den Standort z.B. nach Deutschland verlegen oder die Schulung kurzfristig absagen müssen.

Anerkennung in der Trainer*innen-Ausbildung

Jugendleiter*innen, die die entsprechenden Aufbaumodule absolviert haben und die Fachübungsleiterausbildung machen wollen, können direkt in die FÜL-/ Trainerausbildung einsteigen. Eine genaue Übersichtstabelle zur Anerkennung der JL-Ausbildung in der Trainer-Ausbildung findest du bei den Infos.

Termin Dauer Ort Kurs-Nr. Belegung  
09.03.2022 – 13.03.2022
Mi 13:00 – So 14:00
5 Tage
Heidelberger Hütte
Ischgl
J562
Vormerken →


Frei Frei
Noch wenige Plätze frei Noch wenige Plätze frei
Ausgebucht, Warteliste möglich Ausgebucht, Warteliste möglich
Ausgebucht, keine Warteliste Ausgebucht, keine Warteliste